… damit es aufgeht

KIRCHENMORGEN

Pfingstwerkstatt

3. bis 5. Juni 2022 in Solingen

Zukunftsinitiative in der Evangelischen Kirche im Rheinland

… damit es aufgeht

Sie sind herzlich eingeladen!

Kommen Sie zur Pfingstwerkstatt von KIRCHEnMORGEN nach Solingen!

KIRCHEnMORGEN ist eine große Werkstatt. Ein geordneter freier Raum. Darin Werkzeuge, Materialien, Anleitungen. Viel Licht. Und Platz für Ideen und Visionen für eine Kirche von morgen.

Diese große Werkstatt wird vom 3.-5. Juni 2022 real. In elf Werk-Räumen über ganz Solingen verteilt, vorbereitet von kleinen Teams. Eingeladen sind alle: Gemeindemenschen, Stadtmenschen, Kirchenskeptiker:innen und Gotteszweifler:innen, Hoffnungsvolle und Neugierige. Christenmenschen und Leute aus anderen Religionen oder ohne religiöse Heimat.

Und abends wird gefeiert: Gottesdienst, Musik und Kultur, leckeres Essen und Gespräche.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung gleich unten bei den Werkstätten. Für Essen und Trinken wird gesorgt, aber dafür müssen Sie bezahlen. Für Einzelheiten siehe unter FAQs. Noch steht nicht alles fest: Am besten abonnieren Sie unsere regelmäßigen Informationen. Oder rufen Sie uns an: vormittags unter 0212/287-101!

11 Werkstätten

Werkstatt

Was in den Werkstätten geschieht, liegt an Ihnen, an denen, die sich einladen lassen, mitzubauen an der Kirche für morgen. Die Vorbereitungsteams bieten Anregungen und Impulse, Informationen und Materialien. Was daraus wird, bestimmen Sie mit allen Teilnehmenden gemeinsam!

Unsere Kirche verändert sich. Die Gesellschaft verändert sich und ihre Erwartungen an die Kirchen. Kirchenleute spüren: Die Resonanz auf unsere Botschaft wird schwächer. Für viele sind wir irrelevant.
Viele alte Fragen sind neu gestellt: Wer sind wir als Kirche? Wie verstehen, wie leben wir Gemeinschaft? Wie wollen wir Kirche sein, wie sollen wir Kirche sein? Was erwarten Einzelne und die Gesellschaft insgesamt von uns? Was soll eine Kirche für morgen ausmachen?

Wir machen uns auf, um neu verstehen zu lernen, wer wir eigentlich sind.

Dazu laden die Werkstätten ein. Sie sind offene Werk-Räume, in denen modelliert, gebaut, verworfen, ausprobiert und für gut befunden wird. Fertige Lösungen werden wir nicht vorstellen. Was entsteht, bestimmen Sie!

Essen, Trinken, Kunstgenuss

Essen & Trinken

Abends wird gefeiert! Gute Ideen und Gemeinschaft brauchen leckeres Essen und Gespräche bei Sekt oder Selters. Und die wichtigsten Impulse kommen oft unverhofft von außen, wenn wir Gesprächsfetzen aufschnappen oder uns jemand den Spiegel vorhält.

Wir freuen uns darauf, alte Bekannte wiederzutreffen, neue Menschen kennenzulernen, zufällig Vorbeikommende anzusprechen, unsere Werkstatt-Erfahrungen auszutauschen und miteinander zu reden, zu lachen und zu singen.

Musik wird es geben. An Anderem stricken wir noch …

Singen, Beten, Gotteslob

Wir glauben daran und hoffen darauf: dass Gott die Kirche bewahrt und erhält. Dass Gott ihr einen neuen KIRCHEnMORGEN aufgehen lässt.

Wir wollen tun, was wir können; aber es liegt nicht einfach an uns, was aus der Kirche wird. So feiern wir Andacht und Gottesdienst; so bitten wir um den Heiligen Geist; so erzählen wir von Gottes Barmherzigkeit, die die Kirche trägt; so teilen wir unsere Hoffnung auf Gottes Lebendigkeit und Handeln in unserer Zeit, in unserer Welt; so hören wir auf Gottes Wort und Gottes Wollen für uns und die Kirche.

Logo Kirchenmorgen

Aktuelles

(26.11.2021) KIRCHEnMORGEN war am Freitag vor dem 1. Advent das Thema beim Empfang von Evangelischem Kirchenkreis und Diakonie in Solingen sowie bei der anschließenden Berichterstattung.

„KIRCHEnMORGEN ist eine große Werkstatt und ein Diskussionsforum für die Gestalt der Kirche von morgen in der Gesellschaft und Welt von morgen“, erklärte Superintendentin Dr. Ilka Werner den anwesenden Gästen aus Politik, Ökumene, Stadtverwaltung, Stadtgesellschaft und Evangelischer Kirche in ihrer ausführlichen Darstellung des kommenden Pfingstereignisses 2022 in ganz Solingen.

Werner versprach: „Es wird experimentell werden, wahrscheinlich wunderschön und fehlerhaft zugleich.“ Dabei wende sich die Initiative nicht nur an die eng verbundenen Kirchenmitglieder, betonte die Theologin: „Gerade auf die, die es nicht so mit Kirche haben, wollen wir zugehen und ihnen zuhören. Wir möchten hören, was Menschen von uns erwarten oder bei uns sonderbar finden.“ Sie lud darum alle Anwesenden herzlich dazu ein, bei der Pfingstwerkstatt KIRCHEnMORGEN vom 3. bis 5. Juni 2022 mit dabeizusein: „Mögen Sie es zu diskutieren, etwas auszuprobieren, Visionen konkret werden zu lassen, Dinge anders zu machen als bisher oder gewöhnlich und unkonventionelle Methoden anzuwenden? Dann sind Sie richtig bei KIRCHEnMORGEN!“

Den ganzen Vortrag „Aufgeweckt und unperfekt – KIRCHEnMORGEN für Solingen“ gibt es unter Downloads (Informationen zu KIRCHEnMORGEN) zum Nachlesen.

(19.11.2021) Erst zum zweiten Mal trafen sich Mitte November Mitglieder des zentralen Organisationsteams für KIRCHEnMORGEN zum Arbeitstreffen in Präsenz in Solingen.

Zwar kommt das sechsköpfige Team aus Solingen, Remscheid, Bonn und Krefeld in der Regel wöchentlich zusammen, aber fast alle Sitzungen fanden bisher als Videokonferenzen statt. Bei dem jetzigen Präsenztreffen stand die Frage im Mittelpunkt, welche Hinweise den elf Vorbereitungsteams helfen könnten, die noch bis Anfang Juni 2022 an den Programmdetails für die elf Werkstätten feilen. Außerdem wurden Ideen entwickelt, wie die Teilnehmenden auch an Verlauf und Ergebnissen der Werkstätten anteilnehmen können, die sie nicht selbst besuchen werden. Auch die Frage, wie Ergebnisse aus der Pfingstwerkstatt im Anschluss weiteren Interessierten zur Verfügung gestellt werden, wurde besprochen.

Fotos: Jörg Schmidt, image/epd, AdobeStock – Video: iStockphoto/saicle